Image Alt
 • diy  • INDIVIDUELLER SCHMINKTISCH

INDIVIDUELLER SCHMINKTISCH

MAKEUP AUFBEWAHRUNG || IKEA HACK

Die perfekte Lösung für euer Kosmetik- und Schmuckchaos noch nicht gefunden? Dann seid ihr hier genau richtig! In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr stinknormale IKEA-Büromöbel und andere IKEA-Produkte zu einem Schminktisch mit viel Stauraum umfunktionieren könnt.

 ♡
Schon seit dem Einzug in die neue Wohnung
, hege ich den Wunsch mir einen Schminktisch zu kaufen. Nach etlichen Gängen durch die Möbelhäuser fiel mir dann aber schnell auf: jeder Schminktisch hatte zu wenig Stauraum. Etwas geräumigeres musste her! Also kam ich auf die Idee mir einen selber zu ‚basteln‘.

 

 

Schminktisch

 


Zu allererst kaufte ich mir das Schubladenelement namens ALEX. Für gewöhnlich stellt man dieses Möbelstück ins Büro. Ich baute den Korpus auf, verzichtete aber auf die beiliegenden Rollen und ersetzte sie durch die Beinpaare NANNARP. Vier Stück insgesamt, damit der Korpus auch stabil steht.

 

 

Schminktisch

 


Da ich die weißen Füße aber stinklangweilig fand, wurden sie wie ihr oben sehen könnt mit Blattgoldspray besprüht. Das gibt dem Ganzen einen eleganten Anstrich und es sieht wie ich finde direkt ‚teuerer‘ und besonders aus.

  

Blattgold Spray von Dupli Color

 


Das Anbringen der Füße erwies sich allerdings als nicht ganz so leicht, wie das Besprühen, da diese nicht für den Schrank konzipiert wurden. Ich fand in den Weiten meiner Werkzeugkiste allerdings vier Eckverbinder, die ich benutzte, um die Beine mit dem Möbelstück zu verbinden. Das ist, wie ich finde, aber noch nicht optimal und nur eine Notlösung für den Moment gewesen, da sie Beine sich leicht verschieben lassen. Wer hier noch eine gute Idee zu hat, der darf gerne dazu ein Kommentar hinterlassen.

 

 

NANNARP Beine montieren

 


Mit meinem Schränkchen war das Spektakel aber noch nicht vollbracht! Es musste noch etwas an die Wand. Ein Spiegel kam dabei für mich allerdings nicht infrage. Der Schrank sollte eine reine Aufbewahrungsmöglichkeit darstellen. Schminken tue ich mich generell mit einem kleinen Schminkspiegel am Fenster oder eben am Waschbecken. Ich brachte die für die Küche gedachte SUNNERSTA Stange an die Badezimmerwand über dem Schrank an und stattete diese mit drei Besteckständern aus. Damit diese optimal hängen konnten, verwendete ich die günstigen SUNNERSTA Haken. Um den Look dann noch etwas aufzulockern und Grün ins Bad zu schleusen, schmückte ich den mittleren Ständer, wie auch meine Übertöpfe  mit Kunstpflanzen.

 

 

Wandaufbewahrung für Pinsel

 


Die Kommode (wie ich es jetzt nenne) bietet mit sechs Schubladen jede Menge Stauraum für allmögliche Schminkutensilien. Damit in den Fächern nicht alles hin und her rollt, habe ich mir Aufbewahrungsboxen gekauft, die ideal in die Schubladen reinpassen: KUGGIS Einsatz. In den folgenden Bildern zeige ich euch vier meiner Schubladen und wie ich sie geordnet habe.

 

 

Schminktisch

Schublade für Makeup und andere Schminkutensilien

 

 

 

 

Schminktisch

Schublade für Schmuck und Uhren

 

 

 

 

Schminktisch

Schublade für noch nicht benutzte Utensilien, die ins Badezimmer gehören

 

 

 

 

Schminktisch

Schublade für Gesichtspflege (Masken, Cremen, Waschgele)

 

 

 

 

Schminktisch

Schublade für Gesichtspflege (Masken, Cremen, Waschgele)

 

 

Ich hoffe mein erster DIY Beitrag hat euch gefallen. Wenn ihr Lust auf mehr habt, lasst es mich wissen! Danke fürs Lesen meine Lieben.

xoxo, Carmen

COMMENTS
  • Sophie

    REPLY

    Du hättest doch einfach die Beine an allen drei Löchern anzuschrauben können? Oder auf den zwei äußeren. Dann können sie sich auch nicht drehen, weils ja dann an zwei Punkten fixiert ist und nicht nur an einem.

    April 3, 2018
  • Alvina Michelle Pfeifer

    REPLY

    Super gute Idee!! Genau sowas habe ich gesucht :))
    Danke.

    April 6, 2018
  • silvestreswhite

    REPLY

    Sehr schöner Beitrag, gerne mehr davon! 🙂

    April 30, 2018
  • silvestreswhite

    REPLY

    Sehr schöner Beitrag, gerne mehr davon!

    April 30, 2018
POST A COMMENT