Processed with VSCO with j5 preset

In the mood for food dank OpenTable – Kölns kulinarische Köstlichkeiten

Werbung: Dieser Blogbeitrag entstand in Kooperation mit OpenTable. 

Dieser Blogbeitrag richtet sich an alle Frühstückfanatiker, Abendbrotapostel und Lunchliebhaber. An alle Sushisuchtis und Pizzaprediger, an Fastfoodfans und Gesundgenießer – kurzum an alle Freude des guten Essens. Denn ich habe mich – natürlich völlig selbstlos und uneigennützig – sozusagen geopfert, um mich mal durch die Kölner Küche zu probieren und meine Lieblingsfoodspots für euch aufzulisten.  Was folgt ist die ultimative „Just came (to Cologne) for the food“– Liste.

Lifesaver OpenTable

Aber bevor euch allen hoffentlich das Wasser im Mund zusammenläuft, noch mein persönlicher Lifesaver oder wie wir früher sagten: Trick17. Da viele der hier aufgelisteten Restaurants leider keine absoluten Geheimtipps sind, sondern sich großer Beliebheit erfreuen, ist es zum Teil gar nicht so leicht,  immer und vor allem überall einen Tisch zu bekommen. Die App OpenTable ist hier Niclas` und mein Alltagsheld und – helfer. Mit OpenTable kann man in Restaurants ganz unkompliziert einen Tisch reservieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich freie Tische in direkter Umgebung anzeigen zu lassen. 

Und: Die App hilft euch nicht nur dabei, hier in Köln Plätze in euren Wunschrestaurants zu bekommen, sondern bietet auch eine große Tischauswahl in Hamburg, Berlin, München & Frankfurt. OpenTable arbeitet darüberhinaus noch weltweit mit über 48.000 Restaurants zusammen. Und gerade im Ausland ist es super hilfreich, ganz einfach und bequem auf seiner Muttersprache einen Tisch zu reservieren.

DAIKAN IZAKAYA BAR 

Maastrichter Str. 9, 50672 Köln 

Hier gibt es definitiv das beste Sushi überhaupt, nicht nur das beste Sushi Kölns. Davon abgesehen mag ich die Atmosphäre dort. Es gibt keine Einzeltische, sondern Tafeln und Barplätze an einer offenen Küche, ein sehr cooles Raumkonzept und habe ich bereits erwähnt, dass das Sushi der Wahnsinn ist? Und für alle Fleischfreunde: es gibt auch ziemlich leckere Chicken Wings, die sind Niclas` Favorit dort. 

PIZZERIA PICCOLA ESSEN UND TRINKEN 

Venloer Str. 410-412, 50825 Köln

Hier werdet ihr fündig, wenn ihr auf der Suche nach den besten Nudeln der Stadt seid. Im Piccola gibt es nämlich neben der vielgelobten Pizza auch hervorragende, hausgemachten Pasta. Und diese ist alles andere als klein, wie der Name der Pizzeria vermuten lässt. Von wegen piccola, die Portionen sind wirklich groß. Und die Zutaten kommen zum größten Teil aus Italien, sind von bester Qualität und alles wird natürlich frisch für zubereitet. Und das Allerbeste: Hier könnt ihr ganz bequem OpenTable nutzen, um einen Tisch zu reservieren. Buon Appetito! 

MADDOGS 

Aachener Str. 14, 50674 Köln 

Diese Hotdogs lassen euch wahnsinnig werden, wie der Name bereits verspricht. Es gibt neben dem klassischen Hotdog auch fancy Variationen wie. Es handelt sich also wirklich um qualitativ hochwertiges Fast-Food. Auch die Beilagen sind sehr empfehlenswert, wie die Chili-Cheese-Fries. Und es gibt tatsächlich sogar vegetarische und vegane Hot-Dog-Varianten. 

MONGOS

Ottopl. 1, 50679 Köln

Der absolute Klassiker hier ist das All-you-can-eat „Mongo´s Total“. Hier könnt hier euch einmal durch die gesamte Küche probieren indem ihr euch die Zutaten für euer individuelles Gericht am Buffet sooft ihr wollte, immer wieder neu zusammenstellt. Zu jedem Gang, der anschließend frisch zubereitet wird, gibt es dann noch eine der hausgemachten Mongo´s Marinaden:   Von europäisch mild bis feurig, rein vegan oder auch vegetarisch.  Und auch hier könnte ihr ganz bequem OpenTable nutzen und vermeidet so unnötiges Warten, wenn der Magen schon knurrt.

BURRITORICO 

Aachener Str. 5, 50674 Köln 

Lust auf verdammt gute, frisch zubereitete Burritos, Quesadillas oder Bowls? Dann ab zu Burrito Rico. Probiert euch unbedingt durch die Extra-Dips in Geschmacksrichtungen wie Limetten-Koriander-Mayo oder Mangosalsa. Super leckere, frisch zubereitete Burritos. Wer mexikanisches Essen liebt, ist hier genau richtig. 

BURGERISTA 

Hohenzollernring 46, 50672 Köln 

Wer auf die schnelle gute Burger sucht, der kommt an Burgerista nicht vorbei. Direkt auf den Ringen gibt es hier qualitativ gutes Fastfood. Neben den klassischen Burgern gibt es auch ausgefallenere Kreationen wie das „Meisterstück“ mit Emmentaler, Speck, karamellisierten Zwiebeln, gegrillten Champignons und Salat. Und es gibt sogar eine „Low-Carb“-Variante, bei der der Burger anstelle von Brot zwischen zwei großen Salatblättern serviert wird. 

Marx & ENGELS 

Hohenzollernring 21-23, 50672 Köln 

Wer kein Freund von Fast Food ist, sondern sich lieber gemütlich und in Ruhe hinsetzen mag und es dabei auch gerne etwas schicker mag, dem kann ich einen Besuch bei Marx & Engels ans Herz legen. Mit Liebe zum Detail werden hier handgemachte Burger mit eigener Rezeptur serviert, aus frischen und regionalen Zutaten. Dazu in einer sehr angenehmen Atmosphäre. Mein Geheimtipp ist der Engels-Burger „Die Zielstrebige Eleanor“. Ein Avocado Burger mit Avocado-Tatar, Romanasalat, Tomaten, roten Zwiebeln, Limetten Mayo und Büffelmozzarella – ein Gaumenschmauß! 

OMA KLEINMANN 

Zülpicher Str. 9, 50674 Köln 

Die Gaststätte „Bei Oma Kleinmann“ ist eine traditionsreiche, kölsche Eckkneipe mit jungem Herzen. Rustikal und auch ein wenig altmodisch ist sie die letzte richtige Kneipe auf der Zülpicher Straße. Entsprechend gibt es hier leckere, deutsche Hausmannskost und fantastische Schnitzel in allerlei Variationen und hausgemachten Soßen und immer wieder saisonale Spezialitäten wie Spargel oder Pfifferlinge. 

NEO NEO 

Friesenwall 81, 50672 Köln 

NeoNeo – der Name lässt es vermuten – interpretiert die beliebte neapolitanische Pizza neu. Es gibt eine riesige Auswahl verschiedener, frischer Zutaten mit denen man seine Pizza individuell belegen kann. Ich liebe den fluffigen und knuspriger Boden, bei dem man zwischen einem hellen Weizenmehlteig oder einem dunklen Dinkel-/Vollkornmischteig wählen kann. Der Teig wird hier nämlich selbstgemacht und jede Pizza von handgeformt. Anstelle von industriell geriebenem Käse oder schnittfertiger Salami wird Parmesan, echter Parmaschinken oder Pecorino jeden Tag frisch vom Stück, verwendet. In meinen Augen wirklich die beste Pizza der Stadt. 

485 GRAD 

Kyffhäuserstraße 44, 50674 Köln 

Ebenfalls eine herausragende Pizza bekommt ihr bei 485 Grad. Auch hier handelt es sich um typisch neopolitanische Pizzen, bei denen besonders der fluffige Teig heraussticht. Der Name 485° steht für die optimale Temperatur, bei der die Pizza in weniger als 60 Sekunden gebacken wird. Den hohen Anspruch an die Zutaten kann man hier wirklich schmecken. 

LA TAGLIATELLA

Heumarkt 52, 50667 Köln

Pizza, aber vor allem auch eine riesige Auswahl an Pasta und leckeren, typisch italienischen Vorspeisen, findet ihr bei La Tagliatella. Das Essen ist wirklich reichlich und super lecker. Das hat sich allerdings schon herumgesprochen in Köln, daher solltet ihr unbedingt reservieren. Dank OpenTable ist dies allerdings überhaupt kein Problem, ihr müsst nicht einmal telefonieren, sondern könnt einfach per App einen Tisch reservieren.

NENI 

Im Klapperhof 22-24, 50670 Köln 

 Das NENI in der 8ten Etage des 25hours Hotel The Circle ist ein kulinarisches Highlight. Die ostmediterrane Küche bietet vielfältigen und exotischen Gerichte. In entspannter Atmosphäre gibt es hier beispielsweise Hummus, Falafel und Co. Die bodentiefen Fenster bieten einen traumhaften Ausblick über Köln und generell herrscht hier eine wundervolle Atmosphäre. Nicht ohne Grund zelebrieren Niclas und ich hier immer unseren Jahrestag. 

MASHERY HUMMUS KITCHEN 

Roonstraße 36, 50674 Köln 

Seit 2017 gibt es in der Roonstraße Kölns erste Hummus-Bar. Klein aber fein, ist Mashery ein toller Laden für Vegetarier und Veganer – und alle Hummusliebhaber. Ziel ist es, den Hummus so authentisch zuzubereiten und zu servieren, wie er im Nahen Osten gegessen wird. Zudem gibt es immer eine neue Wochenkarte mit verschiedenen saisonalen Überraschungen. Natürlich frisch zubereitet. Mir hat es besonders die hausgemachte, scharfen Soße „Zhug“ angetan. 

EAT ITALIAN 

Flandrische Str. 2, 50674 Köln 

Ein toller Italiener, mit leckeren Gerichten und einem cooleb, stylischen Ambiente. Das Essen ist optisch sehr liebevoll und künstlerisch angerichtet und schmeckt sehr gut. Die Pizzen sind riesig und geschmacklich hervorragend. Ein toller, moderner Laden mit super Essen. 

KEPABLAND 

Venloer Str. 385, 50825 Köln

Bevor ich im Kebapland essen war, hätte wohl nie gedacht, dass ich in meinem Foodbllogbeitrag einen Kebapladen mit aufnehmen würde. Aber hier habe ich schlichtweg den besten Grillteller bekommen, den ich je gegessen habe. Die Gerichte sind lecker und authentisch aromatisch und orientalisch. Es gibt einfach die beste Marinade und man schmeckt, dass alles auf einem Holzkohlegrill zubereitet wird. Die Lamm- und Hähnchenspieße sind ein absoluter Geheimtipp. Dass hier ist keine 08/15-Dönerbude, hier gibt es wirklich erstklassiges Essen.

CAFÉ BUUR

Richard-Wagner-Straße 28, 50674 Köln

Dass das Café Buur auf dieser Liste nicht fehlen darf, war vermutlich kein Geheimnis, denn die meisten wissen, dass ich hier absoluter Stammgast bin. Ich bin jedes Mal aufs Neue begeistert von der tollen Auswahl der Speisen. Außerdem isst das Auge hier definitiv mit, denn diese Frühstückslocation hebt sich allein dadurch von anderen Cafés ab, weil das Essen unglaublich liebevoll und kreativ angerichtet ist, in Pfännchen serviert wird und optisch immer ein Hingucker ist. Eines meiner absoluten Lieblingsspots wenn es ums Frühstück geht. 

KAFFEESAURUS

Friesenpl. 15, 50672 Köln

Für alle Langschläfer und Spät-in-den-Tag-Starter ist das Kaffeesaurus perfekt. Denn hier kann man den ganzen Tag lang frühstücken. Und es gibt, was das Herz begehrt: Porridge, Pancakes und Co. Allen Kaffeejunkies seien die leckeren Koffein-Kreationen ans Herz gelegt, denn hier wird mit Bohnen aus der eigenen Rösterei gearbeitet.

 

 

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
Weitere Beiträge
KARMA BABY // YOU GET WHAT YOU GIVE