Image Alt
 • travel  • Kapstadt – Magische Momente & Orte …
’’

Kapstadt – Magische Momente & Orte …

… die man in der Hauptstadt Südafrikas gesehen und erlebt haben sollte

Hier berichte ich von unserer Reise nach Kapstadt, den lohnenswertesten Ausflugszielen und dem ein oder anderen Spezialtipp.
Der erste Hinweis folgt direkt jetzt: Es lohnt sich, früh aufzustehen. Einfach, um mehr Zeit zu haben, alles zu erkunden, was diese wunderschöne Stadt zu bieten hat. Uns blieb am Ende leider zu wenig Zeit, um wirklich alles zu sehen, was wir gerne gesehen hätten. Was wir gesehen haben und was wir so schnell auch nicht vergessen werden, folgt nun.

 

 

Signal Hill

Der Signal Hill ist ein sehr markanter Berg neben dem Tafelberg. Allerdings ist kein Klettern erforderlich, sondern der Aussichtspunkt ist gut mit dem Auto zu erreichen. Man hat von dort einen wunderbaren Ausblick auf Kapstadt, den Atlantik und einige Küstenorte. Man kann auch ein paar Snacks einpacken und dort oben picknicken, wie es tatsächlich einige Locals tun. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Paragliding zu machen – das wiederum ist nur für die wagemutigen Abenteurer etwas.

 

Tipp: Dieser Trip wird noch lohnenswerter, wenn das Timing stimmt. Den Sonnenuntergang oder natürlich auch Sonnenaufgang von dort aus zu erleben, ist ein echtes Highlight und nur zu empfehlen.

 

Bo-Kaap

Bo-Kaap ist ein Stadtteil Kapstadts. Bekannt ist es insbesondere für die vielen bunt gestrichenen Häuschen. Diese prägen das Bild des sogenannten Malaienviertels, welches viel Charme versprüht und eine tolle Fotolocation darstellt, aber auch kulturell viel zu bieten hat, wie beispielsweise die älteste Moschee des Landes.

 

 

Boulders Beach, Simons Town

Simons Town gehört zu Kapstadt und bietet ein ganz besonderes, tierisches Highlight. Der Küstenstreifen im Süden ist nicht nur wegen seiner schönen Strandabschnitte bekannt sondern vor allem wegen seiner Pinguinkolonie. Über 2.500 freilebende, afrikanische Pinguine leben dort. Am Eingang bezahlen Besucher Eintritt für diese Attraktion. Die 152 Rand, also knapp zehn Euro, ist es aber definitiv wert. Es ist möglich, ganz nah an die Tiere heranzukommen und diese bedrohte Art in ihrer natürlichen Umgebung beobachten zu können. Das war für mich wirklich eines der größten Highlights und schönsten Erlebnisse. Streicheln sollte man diese wildlebenden Tiere natürlich nicht, aber solange sie sich nicht bedroht fühlen, sind sie völlig friedlich.

 

Tipp:

Es gibt zwei verschiedene Eingänge vor Ort. Der touristische Eingang befindet sich da, wo ein Steg ist, von wo aus man aus der Ferne die Pinguine beobachtet. Wir sind jedoch zu dem anderen Kassenhäuschen gegangen, wenn man aufs Meer blickt auf der rechten Seite. Dort bezahlt man ebenfalls Eintritt, aber von der Seite aus kann man über einige Steine und Felsen klettern und so ganz nah an die Pinguine herankommen. Daher sollte man auf jeden Fall festes Schuhwerk tragen, denn es ist sehr rutschig. Außerdem sollte man früh über die Steine klettern, denn je später der Tag, desto höher der Wasserstand, schließlich gibt es hier die Gezeiten, also Ebbe und Flut. Sprich, im Zweifel muss man zurück schwimmen. Wir waren gegen acht oder halb neun Uhr da und hatten daher keine Probleme.

 

 

Misty Cliffs

Misty Cliffs steht in dieser Auflistung wegen des schönen, einsamen Strands mit tollen Sanddünen direkt an der Atlantikküste. Es liegt direkt hinter dem Küstenörtchen Scarborough und ist gut über beide Küstenstraßen von Kapstadt aus zu erreichen. Zum Glück ist es trotzdem überhaupt nicht touristisch überlaufen, sondern wirklich sehr idyllisch.

 

Tipp: Packt unbedingt genug zu trinken ein, denn es ist dort wirklich nicht touristisch und sehr idyllisch, in dem Sinne, dass es dort wirklich gar nichts gibt, wo man eventuell Getränke kaufen könnte. Unterschätzt außerdem nicht die südafrikanische Sonne, wir haben uns leider direkt verbrannt.

 

Chapman’s Point

Beim Chadman´s Peak Drive handelt es sich um eine der spektakulärsten Panoramastraßen, die in den Fels geschnitten ist, von wo aus es steil bergab zum Wasser geht. Die bekannteste Aussichtsplattform ist der „Chapman’s Point“. Dieser Fotospot ist sehr empfehlenswert, insbesondere wenn es ohnehin auf der Route liegt. Die traumhafte Aussicht auf einen weißen, weitläufigen und einsamen Strand, kann man wirklich kaum beschreiben.

 

 

 

 

Table Mountain

Der Tafelberg prägt die Silhouette Kapstadts und ist natürlich ein absolutes Must-See.

 

Wir haben uns vor Ort Tickets geholt und nicht online, was aber überhaupt kein Problem war. Zwar war die Schlange zunächst erschreckend lang, doch am Ende ging es super schnell und wir waren innerhalb von zehn Minuten durch. Mit einer Gondel, die sich um die eigene Achse dreht, ging es dann auch schon hinauf. Nichts für Leute mit Höhenangst, ich habe die Fahrt über einfach die Augen zugemacht – das hat geholfen.

 

 

Tipp:

Informiert euch unbedingt über die Website (https://www.tablemountain.net), wie es gerade oben auf dem Tafelberg mit dem Wetter aussieht und ob die Aussichtsplattform überhaupt geöffnet ist. Als wir oben waren, war es so windig und neblig, dass wir schlichtweg nichts gesehen haben und der Anblick, sofern man von einem Blick sprechen kann, wirklich enttäuschend war. Ohne eine wirklich klare Sicht hat man also einfach nichts von dem Ausflug. 

 

 

Lion´s Head

Einer der schönsten Aussichtspunkte in Kapstadt – nicht missen! Wir sind um 4 Uhr morgens knapp 50 Minuten hoch auf die Spitze gehiked um den Sonnenaufgang zu begutachten und es hat sich mehr als gelohnt. Die Wanderung nach oben ist ein bisschen gefährlich also schaut dass ihr mindestens zu zweit seid, falls jemand Hilfe beim Klettern braucht.

 

Tipp: Auf jeden Fall festes Schuhwerk & Frühstück einpacken.

 

 

 

Kirstenbosch

Der botanische Garten gilt als einer der schönsten der Welt. Und das zu Recht. Dort ist es wirklich traumhaft und sieht einfach aus, wie man es nur aus Filmen wie Jurassic Park kennt. Für mich wäre es der perfekte Ort für ein erstes Date und ist definitiv einen Besuch wert. Besonders gefallen hat mir unter anderem die tolle Holzbrücke von der aus man einen fantastischen Blick auf die Berge hat.

 

Tipp: Mittwochs findet hier ein Open Air Kino statt!

 

 

World of Birds Wildlife Sanctuary and Monkey Park

Auf unserer Route haben wir bei World of Birds angehalten, einem artenreichen Vogel- und Kleintierpark, angehalten. Dort befindet sich ein Affengehege, wo man mit den kleinen, sehr zutraulichen Äffchen spielen kann. Das hat wirklich Spaß gemacht, die Affen sind süß, haben mich aber angepinkelt, also zieht besser keine zu guten Klamotten an, wenn ihr hinfahrt. Für mich war es aber absolut einen Besuch wert, auch wenn man solche Tiere gerade in Afrika natürlich eigentlich lieber in der Wildnis sehen will. Das ist denke ich unstrittig. Aber da sich der Park der Pflege verletzter Tiere verschrieben hat, ist es etwas anderes. Wer möchte kann auch ausdrücklich am Ausgang eine Spende hinterlassen, um den Park zu erhalten.

Helikopter Rundflug

Unverhofft, kommt oft. Und spontane Ideen sind nicht selten, die besten. So war es auch bei uns, als wir uns dazu entschieden, einen Helikopter-Rundflug zu buchen. Wir haben vor Ort spontan gebucht und befanden uns rund zwanzig Minuten später schon in der Luft. Und das war wirklich traumhaft und lohnt sich definitiv.

 

 

Weingut Babylonstoren

Die Weinanbaugebiete östlich von Kapstadt zu denen auch das Weingut Babylonstoren gehört sind traumhaft schön und einen Besuch wert. Ob als Übernachtungsgelegenheit oder sogar als Hochzeitslocation: dieser Ort ist ein Traum. Insbesondere die Gartenanlage ist auch ein toller Fotospot. Ein Spa gibt es dort übrigens auch. Wir haben bei unserem Besuch ein Winetasting gemacht. Die Weine waren sehr lecker und der Preis fair. Auch das Essen war ausgesprochen lecker und sehr frisch.

 

 

Westcoast National Park

Hier haben wir auf eigene Faust eine kleine Safari unternommen. Auch wenn wir eigentlich für den Strand/ Lagune dort waren, haben wir auch tatsächlich einige Tiere gesehen und getroffen: eine Schildkröte, einen afrikanischen Strauß und eine Schlange, die uns aus dem Schnabel eines Vogels direkt vor unser Auto gefallen ist. Auf dem Rückweg, schon fast wieder auf der Autobahn haben wir dann noch Giraffen gesehen.

 

 

Clifton Beach: Silent Beach Party

Beach Party mal anders: Die Silent Beach Party war eine geniale Erfahrung. Von 17 bis 20 Uhr, also zur schönsten Sonnenuntergangszeit kann man sich entweder vor Ort am Strand Kopfhörer ausleihen oder vorher online Tickets dafür buchen. Man kann dann aus drei verschiedenen Kanälen mit drei unterschiedlichen DJs auswählen und es ist einfach lustig und cool, mitzutanzen und die anderen zu völlig anderer Musik tanzen und feiern zu sehen. Ich finde, das muss man einmal mitgemacht haben.

 

Jeden zweiten Samstag im Monat findet die Partyreihe am Strand statt und ist wirklich extrem cool.

 

 

Inverdoorn Game Reserve Safari

Wir haben über Getyourguide die Safari gebucht, da wir nicht alleine durch die Berge und die Wüste fahren wollen. Daher wurden wir abgeholt, waren aber insgesamt zum Glück eine kleine Reisegruppe. Auf dem Weg ins Reservat haben wir bereits einige spannende Infos erhalten. Aber auch wenn es sich um ein (verdammt großes) Reservat handelt, hat man halt keine Garantie dafür, alle Tiere zu sehen.  Auch wenn die Ranger geschult sind und wissen, welche Arten sie wann und wo am ehesten antreffen, ist es immer ein kleines Glücksspiel. Und wir hatten Glück! Wir haben tatsächlich alle der sogenannten BIG FIVE gesehen. Als nur zehn Meter vor uns plötzlich ein Löwe im Gras lag, hatten wirklich alle unglaublichen Respekt. Es war unfassbar still und nur das Klicken der Kameraauslöser war noch zu hören. Auch einen Elefanten, Leoparden, Büffel und ein Nashorn haben wir auf unserem zweistündigen Trip zu Gesicht bekommen. Darüber hinaus noch Zebras, Giraffen und einen Strauß. Es war wirklich eine super Erfahrung und ein schönes Reservat.

 

Tipp: Von Kapstadt aus hat man nicht die große Safari-Auswahl. Neben dem Reservat, in dem wir waren, gibt es noch das Aquila private game reserve, welches auch etwas näher an Kapstadt liegt, allerdings eher schlechte Bewertungen hatte. Daher haben wir uns für das eine halbe Stunde weiter entfernte Reservat entschieden, welches jedoch nicht so eine Touristenstandardabfertigung hatte, sondern eher familiärer war und deshalb definitiv zu empfehlen ist.

 

 

When in Kapstadt…

… this is gonna be my personal essential checklist of things to do in Cape town. Mountains, penguins and food are on the bill in this city.

 

Signal Hill

Signal Hill offers you the best views in town, as it looks out over the bay, city and Table Mountain. Even the locals keep coming to this view to picnic. I recommend to set off two hours before sunset in order to experience an unforgettable view.

 

Bo-Kaap

The Bo-Kaap neighbourhood may be one of the most photographed areas as it´s known for its brightly coloured houses. This part of Cape Town is also full of history and culture as it is for example home to the country´s oldest mosque.

 

Boulders Beach, Simons Town

This beach is not known for its swimming possibilities, but for a wonderful coastal walk and in particular as it’s home to more than 2.500 African penguins.

Why you have to go there? Didn’t you hear? There are penguins!

 

Misty Cliffs

Misty Cliffs is a little village, which is almost untouched. You can experience nature and tranquility away from touristic attractions. Therefore: Don´t forget to pack sandals, swimsuit, loads of sunscreen and waterbottles, as there are no shopping opportunities anywhere.

 

Chapman’s Point

The Chapman’s Peak Drive on the Atlantic a is one of the most spectacular marine drives in the world. Capman´s Point is an exciting viewpoint which reveals a breathtaking panoramic view that promises an unforgettable experience.

 

Table Mountain

A trip up this moutain is absolutely worth your time. You can use the cable car and the views on top are spectacular. Though be warned that cloud cover can swoop in very suddenly and obscure it completely. In case of a clear view, it offers up a lot of impressive photo opportunities. Therefor make sure to check out the weather forecast in advance, directly on the website https://www.tablemountain.net.

 

Lion´s Head

The lion´s Head is the Essential “Must do”-hike in Cape Town. It is a relatively easy hike which will take you about an hour to get to the top. From there you’re getting views in all directions. The best way to enjoy the incredible view is to get there in the early morning hours when the sun rises.

Kirstenbosch

Kirstenbosch National Botanical Garden is said to be one of the greatest botanic gardens of the world. Its setting against the eastern slopes of Cape Town’s Table Mountain is really special. On wednesdays you can enjoy an open air cinema here. I enjoyed a walk along the Centenary Tree Canopy Walkway – known as the Boomslang. This long timber bridge provides stunning views.

 

World of Birds Wildlife Sanctuary and Monkey Park

World of Birds is the largest bird park in Africa with more than 3000 birds and small animals of 400 different species. There is however also a monkey jungle which provides a lot of fun. The agile New World monkeys are extremely curious, affectionate and quick which is why you should  make sure to pack your belongings safely in your bag.

Go on, pay it a visit.

 

Helicopter Ride

We hadn´t planned on doing a helicopter ride. But sometimes the best ideas come unexpectedly. We booked an awesome helicopter ride over the amazing Waterfront and enjoyed Cape Town’s scenery from the sky. This breathtaking tour can only be highly recommended. The ride was an amazing experience that we won’t soon forget.

 

Babylonstoren

Babylonstoren is one of the oldest Cape Dutch farms. It provived a farm hotel, restaurant, a fruit and vegetable garden and the perfect scenerey for a wedding. As it i spart oft he Cape Winelands we made a reservation and booked a winetasting which we really enjoyed.

 

Westcoast National Park

We came there for the beach, but we had our own tiny safari as we saw turtles, snakes, and an ostrich as well on our ride. On our way back we also passed some giraffes.

 

Clifton Beach: Silent Beach Party

A silent outdoor disco, anyone? The idea of having a silent music event on the beach during sundowner is as simple as amazing. Dancing in public with headphones on while the sun goes down was an incredible experience.

 

Inverdoorn Game Reserve Safari

We used Getyourguide to handpick the best safari tour operator that matched to us.

We also decided to visit the Inverdoorn Game Reserve as it is an excellent wildlife reserves that offers all the thrills of Big 5 game viewing. And were extremly lucky as we got to see the Big Five on our adventurous two-hours-trip.

COMMENTS
  • Aileenrhm___

    REPLY

    Wow die Bilder sind so unglaublich schön geworden Carmen! Ich kann gar nicht fassen wie schön es dort ist und was ihr alles erlebt habt, ist einfach der Wahnsinn! Ich finde die Pinguine einfach zj goldig. Sieht einfach unbeschreiblich schön dort aus. Muss auch mal nach Kapstadt reisen! 😊❤

    Dezember 4, 2018
  • Mira Vellichor

    REPLY

    Der Beitrag ist so schön geworden und eine echte Inspiration! Möchte auch unbedingt dorthin <3

    Dezember 4, 2018
  • Victoriell

    REPLY

    Carmen, dein neues Blogdesign und der Beitrag sind wahnsinnig tolll! Also nicht nur dieser Beitrag, sondern alle deine Beiträge sind immer super anregend geschrieben und mit wundervollen Bilder unterlegt! Man merkt richtig die Liebe, welche dahinter steckt! Vielen Dank für die ganze Mühe die du dir gibst! Eins steht fest, seit dem ihr in Südafrika wart und uns in den Storys mitgenommen und durch die magischen Fotos verzaubert habt: ich möchte auf jeden Fall dorthin reisen! Die Tipps in deinem Blog machen den Reiseführer komplett und perfekt! Jetzt fehlt nur noch eins: ein größeres Reisebudget 😅 mach immer weiter so Carmen❣️
    Liebe Grüße
    Victoria

    Dezember 4, 2018
  • Alessandra

    REPLY

    Wow wie schön war der Beitrag bitte! 😍ich muss unbedingt nach Kapstadt, du hast mich einfach gepackt Wahnsinn. So viele tolle Bilder und gute Tipps❤️Danke dafür!

    Dezember 4, 2018
  • a.lutter

    REPLY

    Das gefällt mir mega, da hat man Lust direkt Urlaub zu buchen.Ich bin begeistert..Danke für soviel tolle Infos und Eindrücke. Bleib so wie du bist und genieße dein Leben.

    Dezember 4, 2018
  • Liza

    REPLY

    Echt mega! Also ich fang dann mal an zu sparen um irgendwann auch mal dahin zu können und die ganzen Erlebnisse erleben zu können! Echt mega tolle Reise, Danke für all deine Infos 🥰

    Dezember 4, 2018
  • Laura

    REPLY

    Wundervoller Beitrag! Ich muss gestehen das ich nun zum ersten Mal einen Blog kommentiere, weil ich mich hier nicht gut auskenne. Ich bin ein langes Fan-Girl von dir liebe Carmen und hier werde ich mich jetzt definitiv öfter aufhalten. Bleib wie du bist☺️

    Dezember 4, 2018
  • Eti

    REPLY

    Tolles Design & mein Lieblingsbeitrag 😊

    Dezember 4, 2018
  • Toni

    REPLY

    Wunderschöne Bilder und perfekt strukturiert ❤️ Nach der Auflistung geht der nächste Flug ganz bestimmt nach Südafrika ✈️ Das neue Blogdesign ist klasse!

    Dezember 4, 2018
  • Alice

    REPLY

    Wow, ein toller Blogbeitrag und so viele wunderschöne Bilder 😍! Jetzt hab ich richtig Lust auch mal nach Afrika zu reisen. 😍

    Dezember 5, 2018
  • Kim

    REPLY

    Danke für die ganzen Tipps! Es hat schon Spaß gemacht euch auf Instagram zu folgen 😁🙌 Hab die ganzen Tipps schon eingetütet – für uns geht es im Februar nach Südafrika.
    Liebste Grüße Kim von wheeliewanderlust.de

    Dezember 5, 2018
  • dkstylepassion

    REPLY

    Wow die Blogveränderung ist dir wirklich gelungen, finde es sehr ansprechend. Dein Beitrag ist auch super, da kommt man ins Träumen für den nächten Urlaub. LG Diana

    Dezember 5, 2018
  • Luba

    REPLY

    Einfach nur atemberaubend schön 😘😘😍😍😍😍so schöne Bilder und Infos und so inspirierend.. danke dir dafür .. da kriegt man echt Lust nach Afrika zu reisen ❤️

    Dezember 5, 2018
  • Laura

    REPLY

    So ein schöner Beitrag! Inspiriert von dir, plane ich jetzt dne nächsten Urlaub im Februar nach Kapstadt! ♥ Mit welcher Airline seid ihr geflogen?

    Dezember 5, 2018
  • Marlena Brinkmann

    REPLY

    Das ist wirklich ein so schöner Beitrag! Ich habe deine Bilder aus Südafrika auf Instagram immer schon bewundert, und hier sind noch so viele weitere schöne Fotos!
    Ich möchte auch bald nach Südafrika und werde mir deine Tipps auf jeden Fall aufschreiben, vielen dank dafür Carmen!

    Ganz ganz liebe Grüße – Marlena von http://www.sparklingmind.de

    Dezember 5, 2018
  • L.eniiii

    REPLY

    Ein wirklich wunderschöner Blog und einfach total gut wenn man sich vornimmt nach Kapstadt zu reisen. ! Ich werde deinen Blog dann aufjedenfall als Reiseleiter nehmen !!

    Dezember 5, 2018
  • MY Yve

    REPLY

    Liebe Carmen,
    ich habe Euern Trip auf Insta begleitet und war begeistert vom Guesthouse in Camps Bay. Soweit ich mich erinnere, wolltest Du alles in den Blog schreiben (Name usw.) Hab ich das übersehen oder kannst kannst Du dazu allenfalls noch etwas schreiben. Wäre super lieb von Dir…

    Dezember 10, 2018
POST A COMMENT